Dritte Green Deal Spielerunde im CSR-Unterricht

Die dritte Runde Green Deal im CSR-Kurs lief sehr gut. Die Studenten waren mit dem Spiel gut vertraut und somit im Flow, sie entwickelten auch schon etwas tiefere Strategien und hatten sichtlich Spaß. Zwei der 15 Studenten haben sogar gleich ein Spiel gekauft. Wie cool ist das denn!

Einige Austauschstudenten aus Russland wollten das Spiel auch haben, fürchteten aber, dass im Koffer kein Platz mehr sein würde. Nach der Spielerunde sollten mich die Studenten für ihr Forschungspaper noch einige Fragen stellen, aber manche waren mehr daran interessiert von mir geheime Strategietipps zu erhalten 😉 Das hat mir viel Freude bereitet. In diesen Momenten fühle ich ganz stark, dass sich die viele Mühe in diesem Projekt gelohnt hat!

Die Studenten werden jetzt Aufsätze über die Spielerfahrung und den Bezug zur Realität schreiben und zum CSR-Kursinhalt schreiben (Corporate Social Responsibility bedeutet in etwa nachhaltiges Management). Prof. Dr. Althaus hat nach allen drei Spielerunden Feedback der Studenten durch Fragebögen eingesammelt. Zwar sind die Daten noch nicht ausgewertet, aber Prof. Dr. Althaus meinte schon, dass die Motivation insgesamt deutlich höher ist als sonst und dass im Spiel einige Studenten aufblühen, die sonst eher zurückhaltend sind.

Hier ist ein kurzes Video, worin ein Business-Student seine Gewinnstrategie erklärt 😉

 

This smile may say:  "I am totally into CSR but a bit of industrial spying can't do any harm!"

Dieses Lcheln sagt womöglich: „CSR liegt mir ja am Herzen, aber ein bisschen Industriespionage kann doch nicht schaden!“

Green Deal in CSR class

Green Deal im CSR-Unterricht an der TH Wildau

Game Designer meets business students

Der Spieleentwickler passt auf, dass fair gespielt wird 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.